Why should you use hearing protection?

Harmful noise is a serious risk in the workplace

2021.09.09

  

Schädlicher Lärm ist ein ernsthaftes Risiko am Arbeitsplatz - in der Vergangenheit weitgehend unterschätzt, sind laut einer Erhebung der BAuA aus dem Jahre 2019 in Deutschland 15.284 Verdachtsanzeigen und letztendlich 7.238 Fälle aufgrund von schädlichen Lärmpegeln am Arbeitsplatz betroffen. Die Schäden sind für die Betroffenen oft nicht nachweisbar, was bedeutet, dass sich irreversible Zustände entwickeln können, bevor die Auswirkungen für den Einzelnen spürbar werden und Kontrollmaßnahmen ergriffen werden (Quelle: BAuA).
 

Lärmbedingter Hörverlust

 

Lärmexposition kann zu lärmbedingtem Hörverlust führen, der vorübergehend oder dauerhaft sein kann. Schädliche Lärmpegel können eine Verschiebung der Hörschwelle verursachen, die zu einem vorübergehenden Hörverlust führt. Dies wird als "vorübergehende Hörschwellenverschiebung" bezeichnet und geht häufig mit einem vorübergehenden Tinnitus einher. Die Erholungszeit beträgt Stunden bis Tage, und es ist wichtig, während der Genesung schädlichen Lärm zu vermeiden. Dauerhafter Hörverlust und Taubheit sind unheilbare und lebensverändernde Erkrankungen. Es gibt zwar Behandlungsmöglichkeiten wie Hörgeräte und Cochlea-Implantate, aber die Schäden können nicht rückgängig gemacht werden.


Lärmbedingter Hörverlust kann plötzlich auftreten, durch laute Geräusche oder längere Exposition. Häufiger ist jedoch, dass Lärm eine lange Latenzzeit hat, d. h. die Schäden werden über viele Jahre hinweg aufrechterhalten und treten erst später im Leben auf. Dies bedeutet, dass ein großer Teil der irreversiblen Schäden unentdeckt bleiben kann.


"Während mehrere Faktoren zum Auftreten von berufsbedingtem lärmbedingtem Hörverlust beitragen, ist mangelnde Prävention der Hauptfaktor... Vollständige Programme zur Prävention von Hörverlust, die Lärmbewertungen, Lärmkontrollen, audiometrische Überwachung des Gehörs von Arbeitnehmern, die angemessene Verwendung von Gehörschutz, die Schulung von Arbeitnehmern, das Führen von Aufzeichnungen und die Programmbewertung umfassen, sind erforderlich, um die globale Belastung durch berufsbedingten lärmbedingtem Hörverlust wirksam zu verringern" (The Global Burden of Occupational Noise-induced Hearing Loss, 2005).

 

Tinnitus

 

Schädliche Lärmbelastung kann auch Tinnitus verursachen, d. h. die Wahrnehmung von Geräuschen im Kopf und/oder im Ohr, die keine externe Quelle haben. Der Zustand kann sehr belastend sein, und der Schlaf ist oft gestört. Tinnitus wird durch eine Veränderung im Ohr verursacht, z. B. durch Lärmbelastung oder eine Ohrinfektion. Vorübergehender Tinnitus ist relativ häufig und kann nach einem lauten Konzert oder einer ähnlichen Belastung auftreten und sich am nächsten Tag wieder erholen. Anhaltender Tinnitus kann mit der Zeit sehr belastend sein und zu Schlafentzug führen.

Wie Sie Ihren Gehörschutz auswählen

 

Was ist dB?

 

dB steht für Dezibel, eine Einheit zur Messung des Schallpegels und der Lärmbelastung. Die Dezibel-Skala ist ein logarithmisches Verhältnis zwischen zwei beliebigen Schallpegeln. Die Addition oder Subtraktion von Dezibel unterscheidet sich von normalen linearen Berechnungen.

Die Addition von 3 dB zu einem bestehenden Lärmpegel verdoppelt diesen, die Subtraktion von 3 dB von einem bestehenden Lärmpegel halbiert ihn. Mit anderen Worten: Wenn man zwei Lärmpegel von 80 dB addiert, erhält man nicht einen Lärmpegel von 160 dB. Es ergibt sich ein Pegel von 83 dB, d. h. das Doppelte des Lärmpegels von 80 dB.

Lärmpegel

 

Das Ziel bei der Auswahl eines geeigneten Gehörschutzes ist es, einen durchschnittlichen Lärmpegel von 80 dB für den Träger zu erreichen. Ein Lärm mit höherer Energie erfordert eine höhere Dämmung als ein Lärm mit niedriger Energie.

Überschutz

Es sollte klar sein, dass der höchste SNR-Wert nicht immer der am besten geeignete ist. Es ist möglich, den Träger zu sehr zu schützen und ihn daran zu hindern, wichtige Geräusche wie Warnsignale oder herannahende Fahrzeuge zu hören, was ein zusätzliches Risiko darstellt. 

Belastungsdauer (Exposure level)

 

Je nachdem, wie viel Zeit in einer lauten Umgebung verbracht wird, kann die erforderliche Schutzstufe bestimmt werden, im Allgemeinen wird jedoch von einem 8-Stunden-Arbeitstag ausgegangen. 

Was ist SNR?

 

SNR steht für "Simplified Noise Level Reduction" (vereinfacht Signal / Rauschabstand ) (oft auch als "Single Number Rating" bezeichnet).


Es handelt sich dabei um eine Bewertung eines Gehörschutzes, die von der Gesamtschallmessung abgezogen wird, um den Schalldruckpegel am Ohr zu berechnen, wenn dieser bestimmte Gehörschutz getragen wird.


Es ist ein allgemeines Mittel zum Vergleich des Schutzniveaus verschiedener Gehörschützer.

Kompatibilität

 

Die Auswahl des richtigen SNR-Wertes ist wichtig, aber das Schutzniveau eines Gehörschutzes kann beeinträchtigt werden, wenn er mit anderen, nicht kompatiblen Produkten verwendet wird.


Diese Abdichtung wird durch die "Kopfbandkraft" erzeugt, d. h. durch die Kraft, die entweder vom Kopfbügel des Gehörschutzes oder vom Schutzhelm und den Befestigungen auf den Träger und die Polsteroberfläche ausgeübt wird.


Wenn ein an einem Helm befestigter Gehörschutz nicht in Kombination mit einem Helm getestet wurde, ist die durch das Zusammenwirken der Produkte erzeugte Kopfbandkraft nicht bekannt, was bedeutet, dass auch das Leistungsniveau des Gehörschutzes nicht bekannt ist und möglicherweise niedriger ist als auf der SNR-Kennzeichnung des Gehörschutzes angegeben. Die Kraft kann auch zu hoch sein, so dass die Gefahr besteht, dass der Gehörschutz zu stark schützt und unangenehm ist.


Die Dichtigkeit des Gehörschutzpolsters kann durch andere PSA, wie z. B. Brillenbügel oder Brillenbänder, beeinträchtigt werden, wenn die Produkte nicht kompatibel sind. Es ist auch wichtig, darauf zu achten, dass Ohrschmuck, Haare und Korrektionsbrillen die Abdichtung nicht beeinträchtigen.


Wählen Sie unbedingt einen Gehörschutz, der als Kombination geprüft und zertifiziert wurde, und stellen Sie sicher, dass andere mit dem Gehörschutz getragene Gegenstände kompatibel sind und richtig sitzen. Wir können Sie über kompatible Produkte informieren und Sie bei der Anpassung beraten. 

 

Für welchen Sonis® Gehörschutz ist Ihre Aktivität geeignet?

 

Dieser Rechner bietet eine Orientierungshilfe für den empfohlenen Sonis® Gehörschutz in Abhängigkeit vom Lärmpegel (Db).

 

Der Sonis® bietet eine große Bandbreite an Dämmwerten, mit SNR-Werten zwischen 27 dB und 37 dB, was je nach Anforderung eine große Auswahl ermöglicht. Daher ist es wichtig, den passenden Sonis® Gehörschutz für die jeweilige Aufgabe auszuwählen.


Die Sonis® Gehörshützer sind zur einfachen Auswahl farblich gekennzeichnet: der grüne Sonis®1 für niedrige Lärmpegel bis hin zum roten Sonis®3 für den Einsatz in extremeren Umgebungen. 


Finden Sie heraus, welche Sonis® Gehörschützer für Sie geeignet sind.
 
Erfahren Sie mehr über unser Angebot an Gehörschützern. 

Wie können wir Ihnen helfen?

 

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an uns. Unser Team hilft Ihnen gerne bei der Lieferung, dem Einsatz oder der richtigen Anwendung unserer Produkte.

jenskluth

Autor : JSP Safety GmbH
added on 2021.09.09

Ratings

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Related topics

Loading... Please wait.

Aktuelle Kleinanzeigen aus unserem Marktplatz

Loading... Please wait.